Kerstin Hick – 2014

KERSTINHallo, mein Name ist Kerstin Hick.
Ich bin 48 Jahre alt und wohne in Liebenscheid.
Seit 24 Jahren bin ich mit dem Organisten der Kirchengemeinde Rabenscheid verheiratet.
Ich habe zwei Kinder – Luisa 20 Jahre und Lukas 16 Jahre.

Du arbeitest in unserer Gemeinde mit. Was machst du da?
Mitarbeiten ist vielleicht der falsche Ausdruck – „MITSINGEN“ wäre treffender.
Direkt nach meiner Konfirmation 1980 habe ich in unserem Jugendchor mitgesungen.
Als dieser sich dann leider nach einigen Jahren aufgelöst hat, hat mich der Kirchenchor „aufgenommen.“ Dort singe ich heute noch immer gerne mit.
Auch in unserem Chor „Voices for Jesus“ singe ich. In diesem Chor werden wir von tollen Instrumenten begleitet. Da macht das Singen der Lob-Preis-Lieder mit den schönen Texten richtig Spaß.
Dann gibt es noch unseren Projektchor (Ü40 ;-)), wo ehemalige Sänger und Sängerinnen aus dem Jugendchor sich zu bestimmten Terminen treffen, um noch einmal die alten Lieder aufzufrischen und auch vorzutragen.
Das ist immer etwas Besonderes.
Seit 2009 bin ich Mitglied in unserem Kirchenvorstand, eine ganz neue Aufgabe für mich, die mir Freude macht.
Gibt es einen Bibelvers oder ein Lied, das dir besonders wichtig ist?
Mein Konfirmationsspruch aus 1. Korinther 3,11:
„Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus“.
Auch ein Lied aus meiner Jungschar- und Jugendstundenzeit ist mir immer ein Begleiter gewesen:
„Es geht ohne Gott in die Dunkelheit aber mit ihm gehen wir ins Licht.
Sind wir ohne Gott macht die Angst sich breit aber mit ihm fürchten wir uns nicht…“ (Manfred Siebald).

Bisher gibt es keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Design von Woo Themes. Erstellt von lechajim.com