Rolf Röhrig – 2014

rolf1_Hallo, mein Name ist Rolf Röhrig.
Geboren bin ich 1946 in der ehemaligen DDR zwischen Gera und Zeitz.
Zur Schule gegangen und konfirmiert worden bin ich in Wissen.
Von meinem 14.-26. Lebensjahr habe ich in Köln-Porz gelebt.
Beruflich war ich unter anderem drei Jahre bei den Heeresfliegern der Bundeswehr.
Seit 1969 bin ich mit meiner Frau Hildegard verheiratet, wir haben zwei Kinder.
Seit 1972 bin ich „angelernter“ Steiner Mitbürger.
Du arbeitest in unserer Gemeinde mit. Was machst du da?
Im 12. Jahr leite ich nun unseren Posaunenchor und seit 2007 bin ich als Prädikant in unseren Kirchengemeinden tätig.
Was ist dir bei deiner Arbeit besonders wichtig?
Bei meiner Posaunenchorarbeit ist es mir wichtig, die richtige musikalische Begleitung zu finden.
Mit unseren Instrumenten wollen wir Gott die Ehre geben.
In meiner Tätigkeit als Prädikant halte und gestalte ich als Nichtstudierter Gottesdienste, was mir viel Freude bereitet.
Ich versuche dabei authentisch und bibeltreu zu sein.
Mein Antrieb ist es, den vielen Unklarheiten und Verwirrungen, die in der heutigen Zeit in vielen Kirchen und Gemeinden Raum finden, entgegen zu wirken und die klare Botschaft nach den Worten der Bibel weiter zu geben.
Was sind deine Wünsche für deine Gemeinde?
Ich wünsche mir für unsere Gemeinde ein gutes und ehrliches Miteinander, ebenso Mut zur Offenheit und somit Vertrauen untereinander, damit wir füreinander beten können.
Auch bisher Kirchenferne sollen in unserer Gemeinde einen Platz finden und sich hier Zuhause fühlen.
Hast du einen Lieblingsvers aus der Bibel oder ein Lieblingslied?
Meine Lieblingslieder sind „Großer Gott, wir loben dich“ und „Stille Nacht“.
Wie oder wann bist du zum Glauben gekommen?
Das ist eine längere Sache, die nicht so schnell erzählt ist.
Aber fest steht, den Anfang mit unserem Herrn Jesus Christus habe ich bei der Konfirmandenfreizeit gemacht.

Bisher gibt es keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Design von Woo Themes. Erstellt von lechajim.com