Konfirmanden(arbeit)

In unserer Konfirmandenarbeit, die für alle drei Kirchengemeinden gemeinsam gestaltet wird, hat ein Umbruch stattgefunden.
Bisher war es so, dass sich die Vorkonfirmand/innen und Konfirmand/innen jeweils (außerhalb der Schulferien, z.T. auch in diesen, da drei Bundesländer zu berücksichtigen sind) freitags für eine Stunde getroffen haben.
Jetzt haben wir dahingehend umgestellt, dass der Konfirmandenunterricht samstags, ca. alle 3-4 Wochen als Blockunterricht zwischen 9.30 Uhr und 15.30 Uhr stattfindet und dann auf 1,25 Jahre (Januar bis April/Mai) begrenzt wird.
Die Termine werden langfristig bekanntgegeben, es findet ein gemeinsames Mittagessen im Gemeindezentrum statt, für das Eltern unserer Konfirmand/innen verantwortlich zeichnen.
Wir erhoffen uns davon ein intensiveres Arbeiten „am Stück“, die Möglichkeit zu einer Eröffnungsandacht, die bessere Integration weiterer Gemeindeglieder in die Konfirmandenarbeit, Methodenvielfalt, das Entwickeln eines größeren Gemeinschaftsgefühls, Einheiten ohne wöchentliche Unterbrechungen, …

Zusätzliche gemeinsame Unternehmungen (Erstes Treffen in der Mehrzweckhalle mit gruppendynamischen Spielen, gemeinsame Fahrradtour, Klettern, „Juggern“, Nachmittag mit Eltern und Kirchenvorsteher/innen, …) runden unsere Konfirmandenzeit ab, an deren Ende eine dreitägige Konfirmandenfreizeit zum Vorbereiten des Vorstellungsgottesdienstes steht.

Die Konfirmationen finden (sofern zwei Konfirmand/innen „vorhanden“ waren) in der jeweiligen Kirchengemeinde statt (Liebenscheid/Rabenscheid: Sonntag Palmarum, Neukirch: Sonntag Kantate).

Bisher gibt es keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Design von Woo Themes. Erstellt von lechajim.com